Home

LED Lampe – Infos und Kaufratgeber

LED’s – faszinierende kleine Leuchten. Jeder kennt sie, nutzt sie und mittlerweile sind die LEDs in jedem Haus und in jeder Wohnung zu finden. Sie haben sicher auch schon mit dem Gedanken gespielt eine LED Lampe zu kaufen. Doch kaum einer weiß genau über sie bescheid. Wie funktionieren die kleinen Dioden, woher kommen sie und was sind ihre Vorteile? Fangen wir mal am Anfang an. Was sind LED’s?

LED steht für light emiting diode bzw. Licht emittierende Diode. Eine LED ist ein lichtemmitierendes Halbleiter Bauelement, dessen elektronische Eigenschaften einer Diode entsprechen. Fließt durch die Diode elektrischer Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie Licht, Infrarotstrahlung oder auch Ultraviolettstrahlung mit einer vom Halbleitermaterial und der Dotierung abhängigen Wellenlänge ab. Die rund ersten drei Jahrzehnte seit ihrer Erfindung 1962 diente die LED zunächst als Leuchtanzeige und zur Signalübertragung, duLED lampe Kaufenrch technologische Verbesserungen wurde die Lichtausbeute der LED immer größer, und es folgten zum Ende der 1990er Jahre Anwendungen im Bereich der LED-Leuchtmittel im Alltagsgebrauch. LED Lampen können Sie mittlerweile überall kaufen, wo es Glühbirnen gibt. Sie möchten eine LED Lampe kaufen? Schauen Sie sich unseren Kaufratgeber an. LEDs sind energiesparender und heller als herkömmliche Glühbirnen.

LED Lampe   Glühlampe Halogenlampe
3 – 4 Watt entspricht 25 Watt 20 Watt
5 – 6 Watt entspricht 40 Watt 30 Watt
7 – 8 Watt entspricht 60 Watt 45 Watt
9 – 11 Watt entspricht 75 Watt 60 Watt
13 – 15 Watt entspricht 100 Watt 75 Watt

Lange Zeit wurden LED Leuchten auf Grund ihres kalten und unnatürlichen Lichtes im Haus vermieden, mittlerweile hat der technische Fortschritt dieses Problem gelöst. Es gibt LED Lampen in vielen verschiedenen Formen, Farben und mit diversen Funktionen – so auch mit einer SmartHome Einbindung.

LED Lampen sind teurer als herkömmliche Glühbirnen und

Energiesparlampen, sie bieten aber auch diverse Vorteile.

Jetzt LED Lampe kaufen

 

Wärmeentwicklung

LED lampe kaufen

Extrembedingungen für LED-Testspots: Enge Strahlergehäuse ohne Kühlluftöffnungen oben.

LED Leuchten entwickeln weniger Wärme als Glühlampen. LEDs strahlen weder UV-, noch Infrarotlicht. Dadurch werden sie nicht an Stellen warm, wo das Licht austritt. Eine LED kann trotzdem warm bis heiß werden. Um die Wärme abzuführen, werden bei einigen Modellen rund um die Elektronik Kühler aus Aluminium verbaut. Einige Hersteller (unter anderem Osram und LEDON) verbauen in der LED Leuchte eine Hitzeschutz-Schaltung die die Leistung ab einer bestimmten Temperatur herunterregelt oder kappt. Nach einer Abkühlphase gibt’s dann automatisch wieder volle Power. Bei engen Gehäusen ohne Kühlöffnungen kann es vorkommen dass die LED Lampe überhitzt.     Stromkosten Der wohl größte und wichtigste Pluspunkt bei LED Lampen ist die Energieeinsparung. Die LED ist das Energieeffizienteste Leuchtmittel. Im Vergleich zu den Konkurrenten der LED Leuchte wandelt sie die meiste Energie in Licht um. Eine 60 Watt Glühlampe hat eine Leuchtkraft von ca. 600 Lumen, eine LED Leuchte welche 600 Lumen erzeugt braucht dagegen nur 8 Watt. Hier haben wir für Sie eine Tabelle mit einem Stromkostenvergleich erstellt.   Entsorgung Im Gegensatz zu herkömmlichen Energiesparlampen enthält die LED kein Quecksilber und keine anderen Giftstoffe. Sie können die LED Lampe problemlos im normalen Hausmüll entsorgen.   Lebensdauer Kennzeichnend für die LED ist ihre lange Lebensdauer — solange sie unter ganz bestimmten Bedingungen betrieben werden. Im Gegensatz zur herkömmlichen Glühbirne fällt eine LED nicht plötzlich einfach aus, sondern sie verliert im Laufe ihrer Betriebszeit allmählich an Helligkeit. Je nach Güte der Leuchtdiode verläuft diese Helligkeitsabnahme mal schneller oder mal langsamer. Grunsätzlich können sehr hochwertige LEDs eine Lebensdauer von über 100.000 Stunden erreichen, wenn sie vom Anwender ordnungsgemäß betrieben werden. Eine ordnungsgemäße Verwendung von LEDs bedeutet, dass die vom Hersteller angegebenen Werte beim Betriebsstrom und Temperatur eingehalten werden. Allerdings können auch äußere Umstände, wie Feuchtigkeit oder Wetterbedingungen bei Anbringung der LEDs im Freien, die Lebenszeit einer LED Lampe beeinflussen. Wenn Sie LED Leuchtmittel kaufen ist auf die vom Hersteller angegebene Lebensdauer zu achten, Markenprodukte sind oft langlebiger.

Glühlampe 1.000 h
Halogenlampe (12 V) 2.000 h – 4.000 h
Energiesparlampe 10.000 h
LED Lampe 20.000 h – 50.000 h

Bei Glühlampen, Halogenlampen und Energiesparlampen zählt die mittlere Lebensdauer, welche benennt, zu welchem Zeitpunkt die Hälfte aller Lampen eines Typs ausgefallen ist. Bei der LED bezeichnet die Lampenlebensdauer die Betriebszeit bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Hälfte aller LED Lampen funktioniert, oder bis zu dem Zeitpunkt, an dem der durchschnittliche Lichtstromerhalt weniger als 70 Prozent beträgt – je nach dem, was zuerst eintritt.

Stellen Sie jetzt komplett auf LED Lampen um und sparen Sie eine Menge Strom!

 

LED Lampe LED Lampe LED Lampe LED Lampe
Philips living colors Iris Philips Hue LED Philips LED Lampe Tiwin LED Lampe
16 Mio Farben 16 Mio Farben Warmweiß (2700 Kelvin) Kaltweiß (5700 Kelvin)
Dimmbar Dimmbar Dimmbar Nicht dimmbar
25 Watt (210 Lumen) 60 Watt (800 Lumen) 100 Watt (1521 Lumen) 100 Watt (1200 – 1400 Lumen)
10 Watt 10 Watt 13.5 Watt 13 Watt
50.000 h 15.000 h 15.000 h 25.000 h
 zum Angebot   zum Angebot  zum Angebot   zum Angebot

Gut zu wissen: Abkürzungen bei LED Leuchtmitteln

Bei der Recherche nach passenden LED Leuchtmitteln zum Strom sparen wird man zwangsläufig mit vielen Abkürzungen und neuen Begriffen in Kontakt kommen. Hier wollen wir Ihnen die Gängigsten auflisten und kurz erklären:

  • A – Ampere = Maßeinheit für die Stromstärke
  • AC – Alternating Current = Wechselstrom
  • Bonddrähte = elektrische Leitungen zum Halbleiterchip
  • COB-LED – Chip on Board = LED Chips werden direkt auf der Leiterplatte verbaut
  • Controller = Steuerung bzw. Regelung erfolgt über Controller
  • DC – Direct Current = Gleichstrom
  • K – Kelvin = Einheit für die Farbtemperatur. Je kleiner der Wert ist desto wärmer ist das Licht. Eine klassische Glühbirne hat ca. 2.600K bis 2.700K
  • LED – Light Emitting Diode = deutsch Leuchtdiode
  • Lm – Lumen = ist die Einheit des Lichtstroms. Anhand der Lumenwerte kann man die Helligkeit von Leuchtmitteln vergleichen
  • RGB – Abkürzung steht für Rot-Grün-Blau = wird im Zusammenhang mit LED Leuchtmitteln verwendet, welche die Lichtfarbe ändern können
  • SMD-LED – Surface Mounted Devices = sehr kleine und flache, meist gelbe „Plättchen“ welche direkt auf der Leiterplatte verklebt werden
  • V – Volt = Einheit, in der die Spannung angegeben wird. Aus deutschen Steckdosen kommen in der Regel 230 Volt Wechselstrom
  • W – Watt = Einheit der Leistung. Je höher die Wattleistung desto höher der Stromverbrauch